Unsere zweite Eigenleistung: Fensterbänke montieren (innen)

Da wir unsere Türen nicht über Keitel beziehen, müssen wir unsere Innensimse auch selbst montieren (natürlich bekommt man eine Gutschrift der Montagekosten). Wir haben uns für die weißen Fensterbänke der Fa. Helopal entschieden, da uns die Standard-Fensterbänke vom Muster her zu unruhig waren.
Die Fensterbänke werden fertig zugeschnitten von Keitel geliefert und man muss sich dann noch um Keile, Bauschaum und das passende Werkzeug kümmern.

Hier unser fertiges Werk :):

20170529_094610

20170526_173441

20170529_093922

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Bemusterung bei Keitel Haus in Rot am See

Anfang letzter Woche waren wir nun endlich bei der Bemusterung in Rot am See bei Keitel Haus.
Da wir schon am Vortag ein Zimmer in der sehr tollen Pension zum Froschkönig gebucht hatten, konnte es dann morgens um 8 Uhr ohne Stress und Staugefahr losgehen.

Mit unserem zuständigen Mitarbeiter Hr. G. waren wir den ganzen Tag im Musterhaus und gingen nach und nach das Bemusterungsprotokoll zusammen durch.
Hier kam uns nun zu Gute, dass wir bei Keitel-Haus schon eine Werksführung mitgemacht haben und dabei den „Keitel-Standard“ ansehen konnten. Das verkürzt zum einen erheblich die Zeit, die man zum Entscheiden benötigt und zum anderen reduziert es die möglichen Mehrkosten, die auf einen zukommen.

Beispielsweise haben wir uns bei der Treppe für die Standard-Treppe aus Kernbuche natur lackiert entschieden, jedoch Edelstahlrundstäbe für einen Mehrpreis hinzufügen lassen. Das sieht viel moderner aus und wir konnten einen guten Eindruck davon im Haus meines Kollegen bekommen.

p1070020

Bei der Haustüre gab es im Standard keine riesige Auswahl und da wir Fans von klaren Linien sind, haben wir uns für diese Tür in der Farbe RAL 7016 entschieden.

p1070032

Bei den Fenstern gefällt uns weiß sehr gut. Zudem sind wir nicht bereit für farbige Fenster einen Mehrpreis zu bezahlen. Deshalb werden unsere Fenster in einem schlichten, zeitlosen weiß erstrahlen :).

Auch bei der Rolladen-Farbe waren wir uns sehr schnell einig: ein schlichtes, metallisches hellgrau und somit RAL 9006 weißaluminium.

p1070027

Als wir bei den Fensterbänken angelangt waren, haben wir uns außen für die Farbe Diorit (Standard) entschieden. Innen jedoch gefiel uns keine der Standard-Farben – also haben wir hier den ersten Mehrpreis für die Innenfenster aufgenommen und diese sind jetzt in der Farbe weiß – Fa. Helopal.

p1070029

Als „Hausaufgabe“ für die Mittagspause sollten wir uns dann (anhand von Farbpaletten) für unsere Haus- und Sockelfarbe entscheiden. Das gestaltete sich als seeeehr schwierig :).
Wir sind mit den Paletten in den Keller zu den Dachziegeln gegangen, um uns die Standard-Ziegel zu der Haus- und Sockelfarbe vorstellen zu können.
Letztendlich nehmen wir nun als Hausfarbe ein schlichtes weiß als Kratzputz Korn 3 (passt dann gut zu den Fenstern) und bei der Sockelfarbe nehmen wir ein helles grau „16295“. Da die Haustüre ja in der Farbe „RAL 7016“ festgelegt ist, passen die von uns ausgewählten Ziegel von Nelskamp in Granit Longlife „glänzend“ als Finkenberger Pfanne sehr gut dazu.

p1070014
P1070021
p1070024
p1070033
p1070037

Natürlich muss man dazu sagen, dass hier alles unseren persönlichen Geschmack widerspiegelt und natürlich bei jedem anders ausfällt und gefällt :).

Leider müssen wir auch von ein paar negativen Erfahrungen bei der Bemusterung berichten.

Zum einen ist der französische Balkon / Absturzsicherung an dem Fluchtwegsfenster im OG nicht inklusive (das ist bei anderen Anbietern der Fall gewesen – Mehrpreis ca. 750 Euro) und zum anderen erwartet uns ein saftiger Mehrpreis von ca. 2.000 Euro bei den Verbundblechen, welche beim Eingang und beim Terrassenausgang angebracht werden.
Gerade bei der Eingangstür ist es doch normal, dass man eine Treppe bis ans Haus ran bauen möchte und nicht mit Abstand zur Treppe oder Gitterrosten arbeiten will. Wir sind der Meinung, dass diese Mehrkosten eigentlich im Hauspreis enthalten sein müssten. Sehr ärgerlich.
Auch denken wir, dass in der heutigen Zeit ein ebenerdiger Ausgang zur Terrasse Standard ist. Natürlich kann man den Ausgang auch anders gestalten als mit der Verbundblechlösung (werden jetzt einige sagen), jedoch bleibt dann die Außenfensterbank erhalten und man muss rundum Gitterroste anbringen lassen und das sieht wirklich überhaupt nicht modern aus….

Ingesamt liegen die bisherigen Bemusterungsmehrkosten (ohne Elektroplanung, diese folgt nach der Bemusterung) bei ca. 7 Prozent und ist somit noch im geplanten Rahmen.

Viele Grüße,
Tanja & Christian