Straßensperrung, Erdarbeiten und Kellerstellung

Nachdem wir uns mit den Voraussetzungen für eine Straßensperrung befasst und lange dafür informiert haben, möchten wir eine kurze Beschreibung mit euch teilen.

Zuerst ist zu sagen, dass wir die Straßensperrung nicht von Keitel Haus durchführen lassen – das war uns zu teuer. Somit begann unsere etwas längere Informationsbeschaffung.

Als allererstes benötigt man verlässliche Termine für die Kellerstellung. Nachdem wir diese endlich in Erfahrung gebracht hatten, haben wir einen Tag Puffer hinzugenommen und eine Straßensperrung bei der Gemeinde beantragt (meist gibt es auf der Hompage der jeweiligen Gemeinde einen Download des entsprechenden Formulars).
Das Formular haben wir dann schnell ausgefüllt und an die Ansprechpartnerin der Gemeinde gesendet. Diese wiederum sendet den Antrag an das zuständige Landratsamt.
Nach ca. einer Woche kam die Bestätigung mit dem Gebührenbescheid (35 Euro) und dem Beschilderungsplan.
Da wir im Vorfeld schon viel gegoogelt und gefragt haben, wo man denn die Schilder her bekommt (oder eine Firma damit beauftragt) sind wir zu einem nahegelegenen Baumaschinenverleih und haben die Schilder reserviert.
Wir werden diese aufbauen und täglich kontrollieren, ob alles noch vorschriftsgemäß steht.
Auch damit kann man (gegenüber einer Beauftragung bei einer Firma) einiges sparen.

Beschilderung Straßensperrung
Beschilderung Straßensperrung

Bezüglich der Erdarbeiten hatten wir nun Glück, dass unsere Straße endlich asphaltiert wurde und die Arbeiten beginnen konnten. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn das erste Mal etwas auf dem Grundstück gearbeitet wird und jeden Tag ein Fortschritt sichtbar wird.

IMG-20170306-WA0022

Wenn alles so weiter läuft, dann kommt in der KW 11 unser Keller. Wir freuen uns schon riesig.

Für die Kellerstellung muss bei der Gemeinde der Bauwasseranschluss und bei einem Elektiker der Baustrom inkl. Baustromkasten beauftragt werden. Natürlich kann man den Baustromkasten auch selbst organisieren, uns ist hier jedoch wichtig, das alles aus einer Hand kommt und angeschlossen wird.

Unser Baustromkasten
Unser Baustromkasten
Unser Bauwasseranschluss
Unser Bauwasseranschluss

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Edit:
Natürlich kann hier auch einiges schief laufen und wenn die Zeit drängt, weil der Kellerstellungstermin näher rückt.
Tag 1: Bauwasseranschluss soll von der Gemeinde hergestellt werden. Absperrschieber vom Wasser ist nicht auffindbar. Dieser wurde beim asphaltieren der Straße leider mit asphaltiert. Wird nun mit Vorschlaghammer wieder freigelegt.
Tag 2: Bauwasseranschluss soll von der Gemeinde hergestellt werden. Vorhandener Hahn mit Anschlussrohr hat einen anderen Durchmesser als das Hauptwasserrohr. Nun muss ein passender Hahn mit Anschlussrohr von der Gemeinde aufgetrieben werden. Glücklicherweise wurde schnell das passende Anschlussrohr organisiert.
Das schlimme daran ist, dass man als Bauherr immer um die Termine bangen muss – das kostet Nerven!

Das ist ein Absperrschieber
Das ist ein Absperrschieber

Die drei großen Bs: Bodengutachten, Baustrom und Bauantrag

Bis KW 50 / 2016 wollten wir unsere Mehr- bzw. Minderkostenliste bei Keitel Haus abgegeben haben. Das war die Deadline damit sich der Hausbau nicht nach hinten verschiebt. Und nun haben wir es doch schon früher geschafft :)!

Natürlich gibt es weiterhin einige ToDos, die abgehakt werden wollen.

Geschafft haben wir bisher:

Bodengutachten
Glücklicherweise konnten wir uns mit zwei anderen Baufamilien aus unserem Neubaugebiet zusammentun und haben somit ein bisschen was gespart (Rabatt bei Anfahrt, etc.).

Baustrom
Den Baustrom und späteren normalen Stromanschluss lassen wir durch die Elektriker-Firma bei BW Netze beantragen. Dieses Unternehmen macht auch unsere Elektroplanung über Keitel Haus. Hier haben wir auch unseren Baustromkasten beauftragt. Bisher ein sehr netter Kontakt.

Bauantrag
Wir waren am 08.11.2016 bei der Sitzung des technischen Ausschusses unserer Gemeinde und haben live mitbekommen, wie unserem Bauantrag ohne Probleme zugestimmt wurde :). Sehr schön!

Mehr- bzw. Minderkostenliste
Wie erwähnt konnten wir gestern unsere Mehr- bzw. Minderkostenliste bei Keitel abgeben. Ich kann gar nicht sagen, wie schön es ist, Dinge abzuhaken!!!

Bodenbeläge
Nach einer sehr langen Suche bei allen möglichen Baumärkten sind wir nun bei OBI in Hockenheim endlich fündig geworden. Hier gibt es nicht nur tolle Bodenbeläge (wir haben hier fünf Böden gefunden, die wir hätten nehmen können), wir haben auch ein seltenes Exemplar eines Baumarktmitarbeiters gefunden, der uns von sich aus angesprochen hat, ob wir Hilfe benötigen! Insgesamt eine tolle Beratung und Auswahl!

ToDos:

Sanitär beauftragen (Bad OG und Duschbad EG)
Innentüren aussuchen
Bauschutt-Container bestellen
Anschluss Wasser/ Bauwasser bestellen
Internet- / Telefonanbieter aussuchen
Elektroplanung Keitel (wird uns noch zugesendet)
Anschlussfinanzierung (Bausparvertrag) abschließen
SAT-Anlage und Ziegel für die Satellitenschüssel aussuchen und bestellen

Viele Grüße,
Tanja & Christian