Ende der Anbietersuche

In der letzten Woche hatten wir einen Termin bei

HELMA Eigenheimbau
Nachdem wir ja schon so viele schlechte Massivhaus-Anbieter besucht hatten, waren unsere Erwartungen hier recht niedrig. Gerade deshalb hat es uns sehr gefreut, dass wir sehr positiv überrascht wurden. Wir hatten einen kompetenten und freundlichen Berater und es wurden alle unsere Wünsche sofort berücksichtigt. Nachdem die Traufhöhe bei unserem Baugebiet von 5,5 m auf 6,5 m erhöht wird, wird uns in den nächsten Tagen noch ein angepasstes Angebot mit der höheren Traufhöhe zugeschickt. Gerne nehmen wir HELMA mit in die engere Auswahl.

Zum Schluss sind wir durch unsere Internetrecherche auf die Firma
Weton Massivhaus
aufmerksam geworden. In den Baublogs im Internet haben wir sehr gute Kritiken gefunden und haben hier noch einen telefonischen Beratungstermin ausgemacht. Dieser war sehr positiv und der gezeigte Grundriss war mal was ganz anderes und hat uns gut gefallen. Auch Weton nehmen wir mit in die engere Auswahl.

Wir werden uns nun in den nächsten Wochen in die heiße Phase begeben und weiter den Anbieterkreis verkleinern. Die letzten Angebote werden wir in einer übersichtlichen Excel-Tabelle direkt vergleichen und somit dann zu unseren TOP ZWEI kommen.

In der Zwischenzeit konnten wir sogar schon durch unsere neue Straße laufen 🙂 🙂 🙂 – das war ein super Gefühl. Natürlich ist diese bisher nur ein gewalzter sandiger Weg – aber wir konnten endlich auf unserem Grundstück stehen! Ein tolles Erlebnis!

Viele Grüße,
Tanja & Christian

Und weiter geht’s mit dem Anbietervergleich / Was macht ein Fachberater für Finanzdienstleistungen genau?

Nun ist es schon ein Weilchen her seit dem letzten Blogeintrag.
In der Zwischenzeit haben wir weitere Anbieter verglichen und auch aussortieren müssen.

Schwörer Haus
Nach dem Gespräch im Fertighauszentrum Mannheim (siehe Blogeintrag „Fertighauszentrum Mannheim Teil 1“) haben wir mittlerweile ein detailliertes Angebot erhalten. Leider lag dieses um mehr als 50.000 Euro über unserem genannten Budget. Zudem wurden uns noch die Baunebenkosten genannt und wir mussten feststellen, dass hier viele Leistungen, die bei anderen Anbietern schon eingeschlossen sind, nochmal hinzukommen (Architekt, etc.). Dieser Baunebenkostenbetrag wurde insgesamt mit 40.000 Euro beziffert.
Da kommen wir einfach nicht mit Schwörer Haus zusammen. Sehr schade – auch wegen der guten Empfehlungen von Bekannten.

Roth Bau – Baumeister Haus Kooperation
Diese Woche haben wir uns mit einem Mitarbeiter der Firma Roth Bau (individuelle Architektur in Massivbauweise und schlüsselfertig) getroffen. Das Gespräch war relativ kurz und wir haben nur über unsere Vorgaben gesprochen. Diese hatte ich schon vorab per Mail (inkl. Bebauungsplant, etc.) gesendet und ehrlich gesagt hatten wir uns mehr erhofft. Im Endeffekt sind wir keinen Schritt weiter gekommen, noch haben wir ein detailliertes Profil des Unternehmens vermittelt bekommen. Der Mitarbeiter hat uns dann auch noch erzählt, dass er frühestens in 2-3 Wochen zu unserer Anfrage kommt und er seine Zeichnungen noch per Hand macht (und allgemein nicht gern mit Computern arbeitet ?!?!). Wir sind mal auf das Angebot mit Grundriss gespannt, aber ehrlich gesagt haben wir nicht das Gefühl hier gut betreut zu werden.

Auch hatten wir ein Gespräch mit einer selbständig tätigen Fachberaterin für Finanzdienstleistungen. Diese wurde uns von der Firma Weiss Haus empfohlen. Erfahren haben wir zudem, dass solche Finanzberater für den Kreditnehmer nichts kosten und sich aus den Provisionen der Kreditinstitute, an die vermittelt wird, finanzieren. Im Vorhinein wurde uns noch gesagt, dass uns die Finanzberaterin aufzeigen kann, welche KfW-Bauweise sich für uns lohnt – es gibt ja ab April 2016 neue Rahmenbedingungen für die Kreditvergabe bei der KfW inklusive einem interessanten Tilgungszuschuss.
Das Gespräch war wiederum sehr hilfreich für uns. Wir haben einiges über die aktuellen Kreditkonditionen und die Sicherung von Zinsen für die Anschlussfinanzierung gelernt. Sobald klar ist, mit wem wir bauen werden, können wir uns ein ganz genaues Angebot geben lassen und bis dahin ist dann auch bekannt, welche neuen Konditionen es bei der KfW geben wird.
Im Großen und Ganzen haben wir jetzt bestätigt bekommen, dass unsere Budgetplanung stimmt und auch die monatliche Belastung realistisch ist.

Viele Grüße,
Tanja & Christian