Fertighauszentrum Mannheim Teil 1

Gestern waren wir zum dritten mal im deutschen Fertighauszentrum in Mannheim. http://www.deutsches-fertighaus-center.de/. Dort sind ca. 33 Fertighausanbieter vertreten.

Bisher hatten wir Gespräche mit:

    Keitel Haus
    Schwörer Haus
    Weber Haus
    Finger Haus
    Hanse Haus
    Gussek Haus

Ausgewählt haben wir die Anbieter mit denen wir Gespräche führen wollten aufgrund von Empfehlungen aus unserem Bekanntenkreis, guten Kritiken und Baublogs im Internet.

Die Gespräche waren alle sehr interessant, wobei jedes davon anders abgelaufen ist. Insgesamt war es für uns sehr wichtig viele Gespräche zu führen, da wir in jedem Gespräch etwas neues dazugelernt haben.

Für die Phase der ersten Gespräche können wir sagen, dass unser vorrangiges Ziel war die verschiedenen Unternehmen und deren Leistungsspektrum / Schwerpunkte näher kennenzulernen. Danach werden wir unsere Favoriten herausfiltern und uns von diesen dann vergleichbare Angebote ausfertigen lassen (inkl. Vorbemusterung).

Jetzt folgt unsere (natürlich subjektive) Erfahrung zu den bisherigen Gesprächen mit den Kriterien: Kontaktaufnahme/ Terminabstimmung, Gesprächsablauf, Gesamteindruck.

Keitel Haus
Diesen Anbieter haben wir als ersten und aufgrund von Empfehlungen aus unserem Bekanntenkreis besucht. Die Kontaktaufnahme war sehr freundlich und auch im Nachgang zum Gespräch war der Berater immer greifbar.
Das Gespräch an sich dauerte vier Stunden und wir konnten alle Fragen stellen, die uns als Bauneulinge beschäftigten. Das Unternehmen Keitel legt großen Wert auf eine umweltfreundliche, schadstofffreie Bauweise und das Versetzen von Innenwänden ist bis vor der Produktion des Hauses kostenfrei. Die Berechnung der Kosten errechnet sich aus dem Außenmaß des Hauses.

Schwörer Haus
Auch diesen Anbieter haben wir aufgrund von Empfehlungen besucht. Die Terminabstimmung verlief reibungslos. Beim Gespräch selbst wurden erste möglich Baupläne mit uns entworfen. Insgesamt waren wir zufrieden, das Gespräch hat uns allerdings nicht vom Hocker gehauen. Ein detailliertes Angeboten erhalten wir in den nächsten Tagen.

Weber Haus
Weber Haus war uns als Hersteller bereits bekannt und wurde in vielen Baublogs sehr positiv erwähnt daher haben wir auch hier einen Termin vereinbart. Die Terminvereinbarung mit Weber war sehr professionell. Ebenfalls wurde ein Zugang zum Onlineportal zugesandt. Der erste Eindruck beim Gespräch war etwas reserviert. Jedoch wurde im Verlauf des Gesprächs schnell die professionellität deutlich. Weber Haus startet das Gespräch zunächst mit der Prüfung der Finanzierung (wir fanden das sehr logisch, andere Anbieter hatten uns hierzu nicht gefragt). Durch die Nennung zahlreiche Nebenkosten konnte so eine realistische Bausumme errechnet werden. Die Beratung war gut und hat uns ein sicheres Gefühl gegeben.

Finger Haus
Bei Fingerhaus war die Kommunikation gut. Der Besuch beim Finger Haus fand nicht im Fertighauszentrum statt. Stattdessen waren wir bei einem Berater in Stutensee-Blankenloch. Vor dem Gespräch wurde von uns ein Bebauungsplan angefordert. Das Gespräch war sehr angenehm, es wurden alle unsere Wünsche aufgenommen und eine Folgetermin zur Grundrissbesprechung und genaueren Bearbeitung vereinbart. Negativ aufgefallen ist der ständige vergleich mit den Mitbewerbern.

Hanse Haus
Über Baublogs haben wir sehr gute Kritiken zu Hanse Haus gelesen. Die Terminfindung gestaltete sich sehr schwierig. Wir hatten einen Termin vereinbart allerdings keine Bestätigung erhalten. Danach kam eine E-Mail mit der Frage, warum wir nicht zum Termin erschienen sind… Beim zweiten Versuch erhielten wir einen Anruf, dass wir jetzt einen Termin hätten obwohl dieser via E-Mail erst 30 Minuten später vereinbart war. Auf uns hat das keinen guten Eindruck gemacht. Das Gespräch selbst war freundlich und professionell. Auf der Nachfrage nach Bemusterungen wurde uns klar gemacht, dass dies nur „kurz“ vor Vertragsunterzeichnung auf Grund der vielen Nachfragen möglich ist. Insgesamt waren wir nicht zufrieden und somit ist Hanse Haus bereits aus der Auswahl raus.

Gussek Haus
Auch zu Gussek Haus sind wir wegen der vielen guten Baublogs gekommen. Die Terminabstimmung verlief problemlos. Hervorzuheben ist, dass wir von Gussek als einzigem einen Grundriss vorab zugeschickt bekommen haben. Man sah, dass sich der Berater unseren Bebauungsplan und unsere Wünsche genau angesehen und sehr passend umgesetzt hatte. Somit konnten wir gleich ins Gespräch einsteigen ohne erstmal die Grundlagen abzuklären – dies hat sehr viel Zeit eingespart. Außerdem hat der Berater uns den gesamten Projektplan erläutert und mit sehr viel Fachwissen ergänzt. Wir haben uns sehr gut betreut und aufgehoben gefühlt.

Was wir noch insgesamt feststellen konnten ist, dass es sehr große Unterschiede in den Leistungsbeschreibungen gibt. Beispiele sind: Kellerdecke aus Beton oder Holz, Fenster aus Kunststoff oder Holz, Rolläden aus Kunststoff oder Aluminium, Keller mit oder ohne Elektroinstallationen und Estrich, Heizanlage mit Gastherme oder Wärmepumpe, Wandaufbau und Ökologie.

Bis bald eure Häuslebauer Tanja & Christian

2155total visits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *