Außenleuchte mit Hausnummer

Bei unserer Hausnummer haben wir uns fürs Selbermachen entschieden 😀.
Die Leuchten von Philips – Modell Arbour – gefielen uns gleich sehr gut. Dann haben wir uns kuzerhand im Internet eine Nummer aus aufklebbarer Folie bestellt und aufgebracht. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

20171231_130016

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Das Gerüst ist weg!

Endlich können wir unser Haus zum ersten Mal ohne Gerüst sehen. Es sieht wirklich toll aus! Das weiß man ja nie, wenn man bei der Bemusterung sitzt und alles aussuchen muss :).
Nachdem wir von Keitel Haus vor drei Wochen die Info bekamen, dass das Gerüst in der kommenden Woche abgebaut wird, haben wir noch schnell den Dachüberstand fertig gestrichen und die Lücken mit Acryl gefüllt. Jedoch war dann zwei Wochen Flaute und nichts wurde abgebaut. Am 16. Juni wurde dann die Hälfte abgebaut und wieder eine Flaute.
Da aber unser Erdbauer die restlichen Erdarbeiten ausführen möchte, habe ich kurzerhand direkt mit dem Gerüstunternehmer telefoniert. Ergebnis: Es wurde vergessen das Gerüst vollends abzubauen. Deshalb ists mir einfach lieber direkt nachzuhaken.

20170622_192338

20170622_200109

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Bodenbeläge – wer die Wahl hat…

Unsere Suche nach passenden Bodenbelägen begann schon kurz nach der Bemusterung im September 2016. Es war tatsächlich das erste Mal, wo unser Geschmack auseinander ging.
Zwischenzeitlich glaubte Christian, dass wir nie einen Boden finden würden, der uns beiden gefällt ;-). Unzählige Internetrecherchen später landete ich über die Pinterest-App bei OBI. Nach einer 30minütigen Autofahrt waren wir bei der nächstgelegenen Filiale angekommen. Und es geschah ein Wunder: Uns gefielen spontan fünf verschiedene Bodenbeläge!
Letzte Woche haben wir uns dann nochmal auf den Weg zu OBI gemacht und dort je ein Paket unserer beiden Favoriten gekauft und im Haus unter normalen Lichtverhältnissen angeschaut.
Nun ist es entschieden:
Der lichtgraue Laminat von PARADOR kommt in unser Erdgeschoss (passt sehr gut zu unseren Betonoptik-Fliesen im Gäste-Bad und Flur) und der Designlaminat in Eiche Farco kommt in unser Obergeschoss!

20170612_105253

20170612_110045

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Unsere zweite Eigenleistung: Fensterbänke montieren (innen)

Da wir unsere Türen nicht über Keitel beziehen, müssen wir unsere Innensimse auch selbst montieren (natürlich bekommt man eine Gutschrift der Montagekosten). Wir haben uns für die weißen Fensterbänke der Fa. Helopal entschieden, da uns die Standard-Fensterbänke vom Muster her zu unruhig waren.
Die Fensterbänke werden fertig zugeschnitten von Keitel geliefert und man muss sich dann noch um Keile, Bauschaum und das passende Werkzeug kümmern.

Hier unser fertiges Werk :):

20170529_094610

20170526_173441

20170529_093922

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Kellerstellung

Am Montag haben bei uns die vorbereitenden Arbeiten zur Kellerstellung begonnen. Den Keller baut bei uns die Firma Bürkle. Wir fügen hier mal die Bilder der verschiedenen Arbeitatage hinzu, bis hin zur eigentlichen Kellerstellung:

Tag 1
IMG-20170313-WA0008

Tag 2
IMG-20170315-WA0012

Tag 3
20170316_082400

Tag 4
20170316_154723

Tag 5
20170317_232013

Folgende Tage20170518_104657

IMG-20170325-WA0021

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Sanitär und Erdarbeiten

Da wir das Gewerk Sanitär nicht von Keitel ausführen lassen (Keitel legt die Leitungen bis Ausgang Wand), haben wir uns sehr lange nach einem guten Sanitärbetrieb umgeschaut. Begonnen haben wir damit schon sporadisch im September 2016. Nun hat die Suche ein Ende und wir haben die Firma Staudt Sanitär beauftragt. Der Betrieb hat eine recht große Mitarbeiterzahl (falls mal eine Krankheitswelle anrollt), das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und die Beratung hat uns dann letztendlich auch überzeugt!

Wir haben in unseren Bädern nun folgende Objekte ausgesucht:

Bad EG:
– bodengleich geflieste Dusche mit Mittelablauf (damit der Raum größer wirkt und wegen der Positionierung in der Nische wird ein Mittelablauf verbaut)
– Waschbecken von Laufen: Pro S / Maße: 55 x 38 cm
– Spülrandlose Toilette mit Absenkautomatik von Trendline: Melina (haben wir selbst besorgt, da uns bei der Bemusterung keine gefallen hat)

Bad OG:
– bodengleich geflieste Dusche mit Rinne
– Zwei Waschbecken von Laufen: Pro A / Maße: 60 x 48 cm
– Zwei Wasserhähne von Hansa: Stela
– Spülrandlose Toilette mit Absenkautomatik von Trendline: Melina (haben wir selbst besorgt, da uns bei der Bemusterung keine gefallen hat)
– Badewanne von Kaldewei: Cayono / Maße: 180 x 80 cm

Hier noch ein paar Bilder:

Unser Waschtisch mit Armatur
Unser Waschtisch mit Armatur

Unsere Armatur
Unsere Armatur
Unsere Duschstange
Unsere Duschstange
Unsere Badewanne
Unsere Badewanne
Unsere Rainshower-Kopfbrause
Unsere Rainshower-Kopfbrause
Unser Mittelabfluss im EG-Bad
Unser Mittelabfluss im EG-Bad
Unsere Duschrinne im OG-Bad
Unsere Duschrinne im OG-Bad
Unsere Drückerplatte für die WCs
Unsere Drückerplatte für die WCs (weiß + chrom)

Bei den Erdarbeiten kommt uns leider gerade in die Quere, dass unser Baugebiet noch nicht freigegeben ist. Genauer gesagt, musste noch die Asphaltschicht auf unsere Straße und dafür die Temperaturen (auch über Nacht) mehr als 0 Grad betragen. Die Hälfte der Straßen im Baugebiet wurden nun asphaltiert. Wir hoffen, dass sich unser Bauvorhaben nicht verzögert!

Viele Grüße,
Tanja & Christian

Versicherungen für einen Neubau

Das Thema Versicherungen ist zwar nicht gerade prickelnd, jedoch sehr wichtig!

Nach unserer Internetrecherche hierzu waren wir sehr enttäuscht, wie unübersichtlich die Hompages der Versicherungsunternehmen sind.
Einzig die BGV Versicherung hat sich hier positiv hervorgehoben.
Da sich in unserem Ort auch eine Niederlassung der BGV befindet, haben wir unseren ersten Termin ausgemacht.
Was sollen wir sagen: Durch die guten Konditionen und das Büro vor Ort haben wir uns auch für die BGV entschieden.
Natürlich haben wir auch Vergleichsangebote eingeholt, diese waren alle teurer.

Abgeschlossen haben wir nun folgende Versicherungen:

Bauleistungsversicherung (Schutz des Bauvorhabens gegen Naturereignisse, Fahrlässigkeit, Folgeschäden durch Planungsfehler und Sabotage)
Bauherren-Haftpflicht (Schadenersatzforderungen von Dritten)
Feuerrohbau-Versicherung ; meist kostenfrei bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung (Schäden durch Brand, Blitz und Explosion)

Falls bei einem Bauvorhaben Bauhelfer auf der Baustelle sind, würden wir noch folgende Versicherung empfehlen:
– Unfallversicherung

Diese Versicherungen sind aus unserer sicht sehr wichtig und den Abschluss würdem wir jedem Bauherren/ Bauherrin empfehlen.

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Elektroplanung für unser Eigenheim

Beispiel Elektroplanung Keitel_ Nach dem Urlaub geht es gleich wieder los…die Elektroplanung steht an!
Natürlich haben wir uns schon im Vorfeld Gedanken darüber gemacht, wo wir gerne Steckdosen, Lichtschalter, Decken- und Wandleuchten, etc. haben möchten. Wenn man jedoch dann vor dem finalen Papier sitzt, sieht das ganze nicht mehr so einfach aus. In manchen Bereichen (z. B. Treppen) muss man sich genau hineindenken und planen!

Insgesamt haben wir für unsere 240 Quadratmeter (Keller + zwei Vollgeschosse) ca. 10 Stunden benötigt.

Wir haben nun folgendes eingeplant:
– Steckdosen: (44 einfach / 21 doppel / 2 dreifach)
– 1 Außensteckdose
– 38 Schalter
– 4 Wechselschalter
– 20 Netzwerkdosen
– 14 SAT-Dosen
– 20 Brennstellen
– 14 Wandbrennstellen
– 11 Deckenspots
– 5 Außenbrennstellen
– 1 Stromleitung für die Markise
– 1 Stromleitung zur Garage
– 1 Stromleitung zur Garage für Elektroauto
– 1 Gegensprechanlage
– 1 Türöffner
– 1 Klingel

Jetzt sind wir mal gespannt, welche Mehrkosten uns hier erwarten.

Ansonsten sind wir gerade dabei die Straßensperrung zu beantragen (genaue Termine von Keitel Haus / Bürkle Keller fehlen noch). Auch um die passenden Schilder müssen wir uns dann kümmern. Die Straßensperrung über Keitel fanden wir zu teuer.

Viele Grüße,
Tanja & Christian

Unsere Baustelle

P1080676 Es war etwas ruhig auf dem Blog – wir haben uns eine kleine Auszeit in Neuseeland gegönnt. Es war herrlich. Vielleicht mache ich noch einen kleinen Blogpost mit Tipps.

Ein Kleines Update von der Baustelle:

Unser Bauantrag wurde bearbeitet und wir haben eine Teilfreigabe für die Erdarbeiten bekommen.

Leider ist das Neubaugebiet noch nicht freigegeben. Es gab diverse Verzögerungen u.a. wurden die falsche Hydranten verbaut. Wir hofften, dass es weiter voran geht, doch leider ist nun die Asphaltierung aufgrund der Minusgrade nicht möglich. Schaun wir mal… 🙁

Bei den Telefon/Internetanbietern haben wir Angebote eingeholt und müssen jetzt mal schauen, wen wir mit was beauftragen. In unserem Neubaugebiet sind auf jeden Fall Telekom (Telekom hat schon 20 Wochen Vorlaufzeit angekündigt :-O) und UnityMedia verfügbar. Wahrscheinlich werden wir beide nehmen und natürlich einen Mehrspartenanschluss.

Am 19.01.2017 fand unser Baustellengespräch bei eisiger Kälte statt. Teilgenommen haben: Bauleiter von Keitel, Erdbauer, Bauleiter von Bürkle Keller und natürlich wir. Der zuständige Stromversorger hat nicht teilgenommen (ist ein zu kleines Vorhaben für einen großen Versorger). Bisher sieht alles ganz gut aus.

ToDos somit:

Sanitär beauftragen (Bad OG und Duschbad EG)
Straßensperrung beantragen
Versicherungen abschließen
Innentüren aussuchen und bestellen
Bauschutt-Container bestellen
Anschluss Wasser/ Bauwasser bestellen (erst nach Erteilung der Baugenehmigung möglich)
Internet- / Telefonanbieter aussuchen und beauftragen (Angebot ist eingegangen)
Elektroplanung und Werkplanung Keitel (haben wir erhalten und ist noch von uns zu bearbeiten bzw. es gibt noch Klärungsbedarf)
SAT-Anlage und Ziegel für die Satellitenschüssel aussuchen und bestellen
Bodenbeläge bestellen (ausgesucht haben wir sie schon)
Fliesenleger aussuchen und beauftragen (bei den Fließen haben wir schon eine engere Auswahl)
Überlegungen zu Garage selbst bauen oder Fertiggarage
Gartengestaltung

Von Küchenverkäufern und deren Preisfallen…

Vorweg erstmal: Wir haben unsere Küche gekauft!

Der Weg dahin war jedoch ein steiniger. Wie im vorherigen Blogeintrag (Von Finanzierungen und Küchen…) schon geschildert ist so ein Küchenkauf kein einfaches Unterfangen.

Nachdem wir weiter auf die Suche gegangen sind, lagen die guten Küchenstudios preislich nahe beieinander. Als Ausreiser stellten sich nur die Möbelhäuser dar, die sich in Ihrer Werbung explizit „Discounter“ nennen – und zwar als sehr teuer! Teilweise haben wir hier die Gespräche, aufgrund von sehr hohen Preisankündigungen, schon bei der ersten Beratung abgebrochen und gleich von der Liste gestrichen. Ein oft gesagter Satz dieser Verkäufern ist immer „Mit xxx Euro müssen Sie schon rechnen!“.

Auch Werbemaßnahmen namhafter Küchenstudios („Küche des Monat“) sind richtige Preisfallen. Hier wird die Küche pro Meter berechnet und man kann sie ausstatten mit was man möchte (natürlich ohne Elektrogeräte :)). Da ich schon von diesen Werbemaßnahmen wusste, musste ich bei den Beratungsgesprächen nur leicht schmunzeln. Die Preise pro Meter sind utopisch.
Auch diese Anbieter haben wir sofort von unserer Liste gestrichen. Ich kann hier nur noch kurz erwähnen, dass eine Küche des Monats bis zu 50% teuerer wird, als die frei geplante Version eines seriösen Anbieters!

Schließlich hatten wir noch 3 Anbieter in der engeren Auswahl. Zu allen sind wir durch Empfehlungen oder eigene gute Erfahrungen gekommen. Alle drei lagen nach den ersten Angeboten sehr nah beieinander. Nachdem wir dann in die Verhandlungsphase gestartet waren, hat sich ein Anbieter von den anderen abgehoben.

Hierbei handelte es sich um das Möbelhaus, bei welchem ich schon meine erste Küche gekauft habe: Möbel Ehrmann.

Folgende Gründe haben uns zu unserer Kaufentscheidung bewogen:
– Sehr gute Beratung und Planung der Küche:
Es wurde nach unseren Wünschen eine Küche geplant und dann eine Alternative aufgezeigt, mit der durch andere Anordnung, eine viel schönere Küche entstand. Die Beratung durch Frau W. war jederzeit freundlich und kompetent!
– Gute Erfahrungen aus der Vergangenheit:
Wie erwähnt ist meine erste Küche auch von diesem Möbelhaus gewesen und ich war mit dem Service zufrieden. Reklamationen gibt es zwar immer, aber diese wurden zu meiner Zufriedenheit behoben.
– Gesamtpreis der Küche:
Wir haben hier nach Verhandlung den besten Preis bekommen. Es wurde von Anfang an mit unserem Budget gearbeitet und versucht, alle unsere Wünsche passend umzusetzen.

Und hier ist unsere Küche (die Farben sind nicht originalgetreu):
kueche-fuer-blog-heute

Details:
– Küche in U-Form mit gesonderten Schränken für Backofen und Dampfgarer
– Unser gewünschter SIDE-BY-SIDE Kühlschrank ist schön integriert und der Festwasseranschluss läuft im Sockel
– Induktionskochfeld mit Slide-Bedienung
– Dampfgarer mit integriertem Thermometer in Backofengröße, auf Arbeitshöhe eingebaut
– Backofen mit Pyrolyse auf Arbeitshöhe eingebaut
– Spüle von Blanco aus SILGRANIT
– Voll integrierte Spülmaschine, die die Restlaufzeit auf Boden projiziert
– Le-Mans-Eckschrank
– Kochinsel mit Sitzmöglichkeit und Inselhaube (Umluft wegen Effizienzhaus KFW55)
– Mülltrennsystem unter der Spüle als Auszugswagen
– Alle Unterschränke mit Schubladen und Auszügen

Wir sind sehr glücklich mit unserer Wahl und hoffen, dass wir das auch noch sind, wenn die Küche im neuen Haus steht!

Viele Grüße,
Tanja & Christian