Straßensperrung, Erdarbeiten und Kellerstellung

Nachdem wir uns mit den Voraussetzungen für eine Straßensperrung befasst und lange dafür informiert haben, möchten wir eine kurze Beschreibung mit euch teilen.

Zuerst ist zu sagen, dass wir die Straßensperrung nicht von Keitel Haus durchführen lassen – das war uns zu teuer. Somit begann unsere etwas längere Informationsbeschaffung.

Als allererstes benötigt man verlässliche Termine für die Kellerstellung. Nachdem wir diese endlich in Erfahrung gebracht hatten, haben wir einen Tag Puffer hinzugenommen und eine Straßensperrung bei der Gemeinde beantragt (meist gibt es auf der Hompage der jeweiligen Gemeinde einen Download des entsprechenden Formulars).
Das Formular haben wir dann schnell ausgefüllt und an die Ansprechpartnerin der Gemeinde gesendet. Diese wiederum sendet den Antrag an das zuständige Landratsamt.
Nach ca. einer Woche kam die Bestätigung mit dem Gebührenbescheid (35 Euro) und dem Beschilderungsplan.
Da wir im Vorfeld schon viel gegoogelt und gefragt haben, wo man denn die Schilder her bekommt (oder eine Firma damit beauftragt) sind wir zu einem nahegelegenen Baumaschinenverleih und haben die Schilder reserviert.
Wir werden diese aufbauen und täglich kontrollieren, ob alles noch vorschriftsgemäß steht.
Auch damit kann man (gegenüber einer Beauftragung bei einer Firma) einiges sparen.

Beschilderung Straßensperrung
Beschilderung Straßensperrung

Bezüglich der Erdarbeiten hatten wir nun Glück, dass unsere Straße endlich asphaltiert wurde und die Arbeiten beginnen konnten. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn das erste Mal etwas auf dem Grundstück gearbeitet wird und jeden Tag ein Fortschritt sichtbar wird.

IMG-20170306-WA0022

Wenn alles so weiter läuft, dann kommt in der KW 11 unser Keller. Wir freuen uns schon riesig.

Für die Kellerstellung muss bei der Gemeinde der Bauwasseranschluss und bei einem Elektiker der Baustrom inkl. Baustromkasten beauftragt werden. Natürlich kann man den Baustromkasten auch selbst organisieren, uns ist hier jedoch wichtig, das alles aus einer Hand kommt und angeschlossen wird.

Unser Baustromkasten
Unser Baustromkasten
Unser Bauwasseranschluss
Unser Bauwasseranschluss

Viele Grüße,
Tanja und Christian

Edit:
Natürlich kann hier auch einiges schief laufen und wenn die Zeit drängt, weil der Kellerstellungstermin näher rückt.
Tag 1: Bauwasseranschluss soll von der Gemeinde hergestellt werden. Absperrschieber vom Wasser ist nicht auffindbar. Dieser wurde beim asphaltieren der Straße leider mit asphaltiert. Wird nun mit Vorschlaghammer wieder freigelegt.
Tag 2: Bauwasseranschluss soll von der Gemeinde hergestellt werden. Vorhandener Hahn mit Anschlussrohr hat einen anderen Durchmesser als das Hauptwasserrohr. Nun muss ein passender Hahn mit Anschlussrohr von der Gemeinde aufgetrieben werden. Glücklicherweise wurde schnell das passende Anschlussrohr organisiert.
Das schlimme daran ist, dass man als Bauherr immer um die Termine bangen muss – das kostet Nerven!

Das ist ein Absperrschieber
Das ist ein Absperrschieber

Ende der Anbietersuche

In der letzten Woche hatten wir einen Termin bei

HELMA Eigenheimbau
Nachdem wir ja schon so viele schlechte Massivhaus-Anbieter besucht hatten, waren unsere Erwartungen hier recht niedrig. Gerade deshalb hat es uns sehr gefreut, dass wir sehr positiv überrascht wurden. Wir hatten einen kompetenten und freundlichen Berater und es wurden alle unsere Wünsche sofort berücksichtigt. Nachdem die Traufhöhe bei unserem Baugebiet von 5,5 m auf 6,5 m erhöht wird, wird uns in den nächsten Tagen noch ein angepasstes Angebot mit der höheren Traufhöhe zugeschickt. Gerne nehmen wir HELMA mit in die engere Auswahl.

Zum Schluss sind wir durch unsere Internetrecherche auf die Firma
Weton Massivhaus
aufmerksam geworden. In den Baublogs im Internet haben wir sehr gute Kritiken gefunden und haben hier noch einen telefonischen Beratungstermin ausgemacht. Dieser war sehr positiv und der gezeigte Grundriss war mal was ganz anderes und hat uns gut gefallen. Auch Weton nehmen wir mit in die engere Auswahl.

Wir werden uns nun in den nächsten Wochen in die heiße Phase begeben und weiter den Anbieterkreis verkleinern. Die letzten Angebote werden wir in einer übersichtlichen Excel-Tabelle direkt vergleichen und somit dann zu unseren TOP ZWEI kommen.

In der Zwischenzeit konnten wir sogar schon durch unsere neue Straße laufen 🙂 🙂 🙂 – das war ein super Gefühl. Natürlich ist diese bisher nur ein gewalzter sandiger Weg – aber wir konnten endlich auf unserem Grundstück stehen! Ein tolles Erlebnis!

Viele Grüße,
Tanja & Christian

Unser Grundstück

Heute haben wir beim Spazierengehen Bildern von unserem Baugebiet gemacht.
Momentan sieht unser Grundstück genau so aus :).
Um es noch genauer zu lokalisieren: In der Mitte des Bildes hinter dem Bereich mit der dunklen Erde.
Somit ist es noch vollkommen unerschlossen und ein sogenannter „Acker“.

Bis dann,
Tanja & Christian